Wie kommen wir Menschen von der Trennung in die Einheit?

Eine grosse Frage. Doch immer mehr Menschen befassen sich mit Themen wie Einheit erfahren, sich verbunden fühlen mit der Natur, mit den Mitmenschen, Teil sein einer Ganzheit, neue Sicht des Einsseins und ihre Auswirkungen auf das tägliche Leben. Was möchtest du zum Thema "von der Trennung in die Einheit" teilen? Ich hoffe, dass viele Menschen etwas zu dieser Frage beisteuern :-)

3
5

Das neue Filmprojekt von Fabienne Mathier (Winna - Weg der Seelen) beschäftigt sich genau mit diesen Fragestellungen: Oneness and Beyond - Ein Kinodokumentarfilm über den aktuellen Wandel des menschlichen Bewusstseins von Trennung und Leiden hin zu Einssein, über die Reise des Erwachens, untermalt mit eindrücklichen Naturbildern. Darf übrigens JETZT kräftig unterstützt werden: https://wemakeit.com/projects/oneness-and-beyond

Diese Buch ist erst kürzlich herausgekommen und ich habe erst angefangen, es zu lesen. Es befasst sich mit der Einheit der Erde als ein Lebewesen, zu der auch wir Menschen gehören. Es beschreibt, wie die vorherrschende Geschichte der Separation dazu führt, dass alle Bestebungen, den Klimawandel zu bekämpfen in der Denkweise der Trennung, diesen nicht verhindern werden. Vielmehr braucht es einen Wandel in der Beziehung zu unser aller Mutter, der Erde (Gaia).

Hier werden die grundlegenden Betrachtungen zu Separation vs Interbeing dargestellt und Charles Eisenstein zeigt, wie tief wir in der alten Geschichte der Separation stecken und dennoch nicht aufgeben sollten, Schritt für Schritt und in unserer nächsten Umgebung die neue Geschichte des Interbeeing aufzubauen. Ein "must read" für alle, die auf den Wandel hinarbeiten möchten

Antwort

Trennung und Einheit als rein spirituelle Thematik zu betrachten ist aus meiner Sicht nicht der Weg, um den Wandel in der Welt zu fördern. Daraus kann ein "spiritual bypassing" werden: wenn ich erleuchtet bin, verschwinden alle Probleme und alles Leiden von selbst. Das ist egozentrisch, denn es geht nur um "meine Erleuchtung", was immer mit "Erleuchtung" gemeint sein mag. Was wir jedoch brauchen ist eine Transformation der Welt, der Gesellschaft, in der wir leben. Den besten Ansatz, den ich kenne, beschreibt Charles Eisenstein durch die Begriffe vom Übergang von der alten Geschichte der Separation - das ist die gegenwärtig überall dominante Struktur der Gesellschaft - zur neuen Geschichte des Interbeing. Interbeing ist weit mehr als die auch schon etwas abgenützte, in manchen spirituellen Kreisen verwendete Formel "alles ist eins", es ist vielmehr ein Bewusstsein, dass das, was ich anderen und der Mitwelt antue, ich mir selber antue. Ich füge Links zu Büchern von Charles Eisenstein an.

Gemeinsam ist alles möglich!
Mach mit, indem du dich unkompliziert registrierst und dann Fragen stellst oder mit deiner Expertise beantwortest sowie passende Antworten bestätigst.